Programmübersicht | TERMINÜBERSICHT

Omre Javedan ("Ewig Leben")

Eine musikalische Komödie nach Motiven von Erik Gedeon in persischer Sprache

Regie Mohammad-Ali Behboudi | Übersetzung Sima Seyd | Bearbeitung und Idee Mohammad-Ali Behboudi | Musikalische Leiterin Maryam Akhoundi | Keyboard Majid Nasrollahi | Regieassistentinnen Niloofar Haghani, Pantea Ghasemipour | Inspizienz Sina Feiz | Fotos Reza Raschidpour | Grafikdesign Niloofar Haghani |
Mit Behroch Babaie, Sima Seyd, Maryam Akhoundi, Mehrdad Hedayati, Hesamodin Tavakoli

Dauer ca. 110 Minuten ohne Pause

Wir schreiben das Jahr 2050. Längst ist das Theater geschlossen und dient einer Handvoll greiser Schauspieler als Altersresidenz. Abends sitzen sie auf der Bühne zusammen und durchleben noch einmal ihre früheren Erfolge. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht die Schwester , die ihre Schützlinge nicht nur mit Kinderliedern zum Mitklatschen malträtiert, sondern ihnen auch durch ihre musikalischen Vorträge über Krankheit, Alter und Tod die ganze Stimmung versaut. Doch kaum dreht sie ihnen den Rücken, regt sich bei den Bühnenstars die Lebensgier.  Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen, nur etwas eingeschränkt durch morsche Knochen und falsche Gebisse.

In unserer persischen Fassung, die wir „Omre Javedan“, auf Deutsch „Ewig Leben“, genannt haben, spielen 5 Schauspielerrinnen und Schauspieler und ein Musiker mit. Die Texte sind in persischer Sprache.

Eine Welt-Theater Produktion